Press Releases

Elucidate schließt €2.5 Millionen Finanzierungsrunde ab, um das Moodys der Risikobewertung von Finanzkriminalität zu werden

Finanzierungsrunde angeführt von Frontline Ventures zusammen mit SeedX Liechtenstein, APEX Ventures und Big Start Ventures.
  • Der regulierte Benchmark von Elucidate ermöglicht es branchenführenden Finanzinstituten und Aufsichtsbehörden das Risiko von Finanzkriminalität zu analysieren, zu bewerten und zu beurteilen.
  • Finanzierungsrunde angeführt von Frontline Ventures zusammen mit SeedX Liechtenstein, APEX Ventures und Big Start Ventures.
  • Elucidate Kunden profitieren von der Reduzierung von Friction und Kosten, indem sie von manuellen, subjektiven Prozessen auf Elucidates universellen Standard für die Risikobewertung von Finanzkriminalität umgestiegen sind.

Berlin, Deutschland, 09. März 2021 — Elucidate, die Plattform zur Risikobewertung von Finanzkriminalität, gab heute bekannt, dass sie in einer von Frontline Ventures angeführten Pre-Serie A Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Euro gesammelt hat. Die bestehenden Investoren Seed X Liechtenstein, APEX Ventures, and Big Start Ventures nahmen ebenfalls an der Finanzierungsrunde teil. Elucidate hat damit, nach einer früheren Finanzierungsrunde im Juli 2020, über 5 Millionen Euro in acht Monaten sammeln können.

Der Elucidate FinCrime Index (EFI), welcher im Jahr 2018 gelauncht wurde, ist der branchenweit einzige regulierte Benchmark für die Risikobewertung von Finanzkriminalität. Er dient einer Reihe von branchenführenden Finanzinstituten und Unternehmen des öffentlichen Sektors als quantifizierter Ansatz, um Finanzkriminalität vorherzusagen und zu verhindern, bevor diese geschieht. Mithilfe von probabilistischer Modellierung und machinellem Lernen wird die Risikobewertung von Finanzkriminalität von manuell festgelegten Prozessen auf einen neuen universellen Standard für die Analyse und Risikobewertung von Finanzkriminalität umgestellt.

Finanzkriminalität zu verhindern, erfordert die Nutzung und Interpretation aller verfügbaren Daten. Die meisten Finanzinstitute und Aufsichtsbehörden nutzen die ihnen zur Verfügung stehenden Daten jedoch nicht ausreichend. Wenn Daten analysiert werden, werden sie häufig manuell und ohne den Vorteil eines Branchenvergleichs durchgeführt. Dies führt zu unvollständigen Schlussfolgerungen. Bisher mussten Finanzinstitute individuelle, und unterschiedliche Ansätze entwickeln, da es keinen universellen Standard oder Maßstab gab.

Shane Riedel, Mitbegründer und CEO von Elucidate sagte: “Die USA haben vor 50 Jahren das weltweit erste Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche verabschiedet, und wir sehen weiterhin Skandale mit schockierender Regelmäßigkeit. Die Zeiten der Optimierung des Status Quo sind  vorbei und wir sind in einer einzigartigen Position, eine veraltete Infrastruktur zu digitalisieren. Unser Deep-Learning-Datensatz ist in der Branche beispiellos und identifiziert Muster der Finanzkriminalität, sobald diese auftreten. So wie John Moody 1909 das Verständnis des Kreditrisikos revolutionierte, ermöglicht der universelle Standard von Elucidate die nächste Welle des Risikomanagements der Finanzkriminalität, die sich auf Effizienz und Effektivität konzentriert und auf einer standardisierten Risikobewertung basiert.”

Verbrechen wie Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Sanktionen, Cyberkriminalität, Betrug, Korruption und Steuerhinterziehung nehmen weiter zu. Der IWF schätzt die Höhe dieser Verbrechen zwischen 2 bis 5% des globalen BIP. Finanzinstitute geben durchschnittlich rund 3% ihres Umsatzes aus, um dieses Risiko zu steuern, allerdings nur mit begrenztem Erfolg. Dies bedeutet, dass einer der höchsten Aufwendungen zugleich auch am wenigsten effektiv ist. Es bedeutet auch, dass Kriminelle derzeit in der Lage sind, den Finanzsektor ohne große Furcht vor Entdeckung oder Strafverfolgung zu missbrauchen.

Angesichts dieser Realitäten ist Elucidate schnell gewachsen und verfügt derzeit über 2.700 Risikobewertungen von Finanzinstituten für Nutzer auf fünf Kontinenten. Die Wachstumsgeschwindigkeit zeigt das Bedürfnis nach einem alternativen und verbesserten Ansatz für die Risikobewertung von Finanzkriminalität auf.

Zu der Ankündigung sagt Will Pendergast, Partner bei Frontline Ventures: “Die Durchführungen ordnungsgemäßer Compliance-Prüfungen sind heute so zeitintensiv und kostspielig, dass es für viele Finanzinstitute die einfachste Option ist, nicht mit kleineren Banken oder Fintechs zu handeln. Dies scheint das Problem zu beseitigen, aber hat auch sehr nachteilige Auswirkungen auf die finanzielle Inklusion. In Elucidate sehen wir die Möglichkeit dieses Problem anzugehen und das Finanzsystem für diejenigen zu öffnen die es verdienen, und diejenigen zu identifizieren, die dies nicht tun.”

Die Investition folgt einer Seed Finanzierungsrunde im Juli 2020. Elucidate wird das zusätzliche Kapital dazu verwenden, den Umfang der Bewertungen auf 100% des Marktes auszudehnen. Zusätzlich zu Banken, NBFIs, VASPs und Fintechs, die die Plattform bereits zur Analyse, Bewertung und Beurteilung des Risikos von Finanzkriminalität nutzen, wird Elucidate die Marktdurchdringung des öffentlichen Sektors und der Aufsichtsbehörden beschleunigen.

____

Über Elucidate: Elucidate (https://www.elucidate.co) ist eine von der BaFin und der ESMA regulierte Plattform zur Quantifizierung des Risikos von Finanzkriminalität, die den einzigen autorisierten Benchmark für Finanzkriminalität auf dem Markt darstellt. Von unserem Standort in Siliconallee aus arbeitet eines der diversesten Teams Berlins zusammen mit globalen Finanzinstituten und Aufsichtsbehörden mit dem Ziel, deren Risiko für Finanzkriminalität zu ermitteln, zu minimieren und zu bewerten.

Über Frontline Ventures: Frontline Ventures (http://www.frontline.vc) ist das Venture-Unternehmen für weltweit ambitionierte B2B-Unternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks. Frontline Seed stärkt und beschleunigt frühe Geschäftsideen in ganz Europa. FrontlineX ist ein “go-to-market first, capital-second”-Fond für eine schnelle und reibungslose Expansion zwischen den USA und EMEA.

Frontline verwaltet heute 225 Millionen Euro (275 Millionen USD) und hat zahlreiche erfolgreiche Exits durchgeführt, darunter Pointy (von Google erworben), Logentries (von Rapid7 erworben) und Orchestrate (von CenturyLink erworben).

Über Seed X Liechtenstein: Seed X Liechtenstein (https://seedx.li/) ist ein in Liechtenstein ansässiges Venture Capital, das sich auf Fintech, Insurtech, Proptech and Legal Tech Startups in Europa konzentriert. Seed X wird von führenden Institutionen und Persönlichkeiten aus den Finanz- und Industriesektoren unterstützt.

Über APEX Ventures: APEX Ventures (https://www.apex.ventures/) ist ein in Europa ansässiges Unternehmen, das Technologieunternehmen mit Schwerpunkt auf einzigartiges und schützbares geistiges Eigentum unterstützt. APEX hat unter anderem in den Bereichen künstliche Intelligenz für medizinische Anwendungen, mobile Forensik und Versicherung für autonome Fahrzeuge investiert. APEX hat kürzlich einen erfolgreichen Exit aus einer seiner FinTech-Beteiligungen (Lendflo) verzeichnet.

Über Big Start Ventures (BSV): Big Start Ventures (https://www.bigstart.vc/) ist ein in Lissabon ansässiges Venture Capital, das weltweit investiert. BSV konzentriert sich mit seiner beachtlichen Expertise im Finanzsektor auf in der Startphase befindliche Startups in den B2B Fintech, WealthTech, Regtech, Insurtech and Cybersecurity Bereichen.

Über die Gründer: Shane Riedel, ehemals bei Goldman Sachs, Standard Chartered und United Nations, und Filipe Garcia, ehemaliger CTO bei CrossLend, gründeten Elucidate im Jahr 2018 um ihre gemeinsame Vision, die Welt von Finanzkriminalität zu befreien, zu verwirklichen.

For more information about this press release contact press@elucidate.co

All announcements: